Telefon 07222 3 03 03 info@wafzig-hausverwaltung.de

Gesundes Wohnen

Was war da im letzten Winter nur los?

Womit fange ich an? Richtiges Heizen, richtiges Lüften, richtiges Raumklima und die richtige Problembehandlung, wenn es nicht geklappt hat – das sind keine einfachen Themen. Und die Probleme dabei sind so vielfältig, wie die Art und Weise, nach der wir unser Leben führen.

Der etwas einfachere Vorgang, der in diesen Themenbereich hineinpasst, ist der klassische Wasserschaden in Verbindung mit Desinfektion, Trocknung und Renovierung. Das sind kurzzeitige Ereignisse, deren Ursache schnell klar ist – wenn auch unangenehm und manchmal aufwendig für Betroffene. In der Folge gibt es auch meistens einen vorprogrammierten Lösungsansatz. Und wenn es um ein Heizungsproblem geht, kann dieses im „Sommerbetrieb“ analysiert und spätestens zur Inbetriebnahme im Herbst behoben werden, bevor der nächste Winter naht.

Was ist aber, wenn sich feuchte Stellen zeigen, oder wenn sogar Schimmel sichtbar wird, für deren Ursache es zunächst keinen Anhaltspunkt gibt? Das sind Problemfelder, die sich überall zeigen. Im Altbau, im Neubau, nach einem Umbau oder nach einer veränderten Nutzung des Wohnraumes – ganz ohne technischen Einfluss.

Auf einmal stellen sich viele Fragen. Wird konstant geheizt? Wird richtig gelüftet? Oder gibt es ein bautechnisches Problem? Hat das Bad ein Fenster? Ist der Filter vom Lüfter regelmäßig gereinigt worden, bzw. funktioniert dieser überhaupt noch? Das Hinzuziehen von Fachleuten steht bevor.

Für ein gutes Raumklima ist es wichtig, die richtige Balance zwischen Heizen und Lüften zu erreichen. Manchmal hilft schon ein Blick in die Heizkostenabrechnung, um mögliche Ursachen für ein Problem ausfindig zu machen. In den meisten Fällen können die Verbrauchswerte von Heizung und Wasser durch installierte Messgeräte sehr gut nachvollzogen werden. Dabei geht es nicht nur um die eigene Kostenkontrolle, sondern auch um Besonderheiten, die nachvollzogen werden sollen. Ältere Menschen haben beispielsweise oft einen höheren Heizkostenverbrauch. Nicht selten kommt es aber auch vor, dass man Wohnungsnutzer im tiefsten Winter in T-Shirt und kurzer Hose in der Wohnung antrifft. Und dann gibt es noch die auf Hochtouren laufende Heizung, während das Fenster direkt über der Heizung dauerhaft gekippt ist.

In den meisten Fällen findet man beim eigenen Nutzungsverhalten schon bald eine mögliche Ursache für die eingangs aufgeworfenen Fragestellungen. Manchmal hilft jedoch nur noch ein Sachverständiger. Das Umweltbundesamt widmet sich dieser Thematik umfangreich auf dessen Internetseiten. Es gibt aber auch viele gute Broschüren zu den Themen.

 

 

 

Weitere News

Verkehrssicherungspflicht bei Eis und Schnee

Verkehrssicherungspflicht bei Eis und Schnee

Die kalte Jahreszeit bringt die Frage nach der Verkehrssicherungspflicht in der Wohnungswirtschaft immer wieder auf. Dabei geht es hier weniger um die baulichen Sicherungen, als vielmehr um die Räum- und Streupflicht.

mehr lesen
Contracting schnell erklärt

Contracting schnell erklärt

Holz vor der Hütte. Öl im Tank. Gas in der Leitung. Pellets im Lager. Strom aus der Dose. Wärme auf dem Laster? Ein Dienstleistungsmodell zur modernen Wärmelieferung stellt das „Contracting“ dar.

mehr lesen